Radio und Presse

Ex-Kulturministerin Aurélie Filippetti. Foto: Théâtre-14

Kolloquium in Paris
Wie essentiell ist die Kultur?
Deutschlandfunk, Kultur Heute – 04.04.2021 → Beitrag hören

Kultur ist ein erfolgreicher Wirtschaftszweig, sie ist unverzichtbar für die Gesellschaft und wird dringend gebraucht für die Erziehung des Individuums jenseits einer menschenfeindlichen Konsumlogik: Ein Kolloquium in Paris lieferte gute Argumente als Rüstzeug für den Dialog mit der Politik. mehr…


Foto: Humanité

Besetzte Theater in Frankreich
„Keine Freiheit ohne Kultur“
Deutschlandfunk Kultur, Rang I – 03.04.2021 →  Beitrag hören

Die geschlossenen französischen Theater sind ein Kampfplatz: Vor allem die Situation der Freischaffenden ist prekär. Schauspieler und Mitarbeitende wollen pauschale Corona-Schließungen nicht hinnehmen und kapern die Bühnen für ihre Protestaktionen. mehr…


Festival d’Avignon 2021
Verhalten optimistisch
Deutschlandfunk, Kultur Heute – 24.03.2021 → Beitrag hören

In einer kulturpolitisch sehr angespannten Situation präsentiert Olivier Py sein Programm für das 75. Festival d’Avignon. Aber Frankreich leidet unter hohen Ansteckungszahlen. Die Kulturministerin musste ihre Teilnahme an der Pressekonferenz absagen – sie ist an Covid-19 erkrankt. mehr…


Foto: Humanité

Drei Nationaltheater besetzt
Das Ende des Schweigens
Tagesspiegel, Kultur – 11.03.2021 → Artikel lesen
Deutschlandfunk, Kultur heute – 10.03.2021 → Beitrag hören

Frankreichs Kulturministerin Roselyne Bachelot steht unter Druck. Seit Wochen häufen sich Demonstrationen und Aktionen im Streit um den Kulturlockdown. Nun ist der Protest in den Nationaltheatern angekommen. Drei von ihnen wurden besetzt. mehr…


Foto: Thomas Müller

Debattenreihe in der Akademie der Künste
Zwischen Kunst und Politik
Deutschlandfunk, Kultur Heute – 28.02.2021 → Beitrag hören

„School of Resistance“ nennt Milo Rau eine Online-Diskussionsreihe, die er seit dem Mai 2020 veranstaltet. Jetzt verdichtet sich das Projekt an der Akademie der Künste zu einer Filmretrospektive mit Debattenmarathon. Wie sieht „Kunst als transformatorische, realitätsschaffende Praxis“ aus? mehr…


Foto: Ministère de la Culture

Testkonzerte lebensnah
Roselyne Bachelot wagt die Feuerprobe
Deutschlandfunk, Kultur Heute – 22.02.2021 → Beitrag hören
Artikelversion im Tagesspiegel lesen

In den letzten Wochen haben sich im französischen Kultursektor die Fälle von regionalem Ungehorsam gegen die nationalen Coronaauflagen gehäuft. Der Druck auf die Kulturministerin wuchs. Jetzt geht Roselyne Bachelot in die Offensive und kündigt Test-Konzerte an. Erstmalig dürfen auch Menschen mit dem Virus rein. mehr…


Abb.: Medico International

Online-Konferenz
Nur noch kurz die Welt retten
Deutschlandfunk, Kultur Heute – 15.02.2021 → Beitrag hören

1997 wurde an die Hilfs- und Menschenrechtsorganisation Medico International der Friedensnobelpreis für deren Kampagne zum Verbot von Landminen verliehen. Jetzt hat sie die internationale Online-Konferenz „Die [Re]konstruktion der Welt“ veranstaltet.  mehr…


Eine Stunde Theater trotz Lockdown
Kulturaufstand in Frankreich
Deutschlandfunk Kultur, Fazit  – 30.01.2021 → Gespräch hören

Auch in Frankreich sind die Theater wegen der Pandemie geschlossen. Trotzdem öffneten am Samstag viele Häuser für eine Stunde ihre Türen. Was dahinter steckt, erklärt unser Theaterkritiker Eberhard Spreng. mehr…


Abb. Volksbühne

„Diaspora Europa“ an der Volksbühne
„Der tote Jude ist der geliebte Jude“
Deutschlandfunk, Kultur Heute  – 30.01.2021 → Beitrag hören

Das ursprünglich für den Mai 2020 an der Volksbühne geplante und von Shelly Kupferberg und Tímea Junghaus kuratierte Festival „Diaspora Europa“ bringt Minderheiten zu Wort, die in einem immer mehr rechtspopulistischen Klima an den Rang gedrängt werden.  mehr…


Foto: Gianmarco Bresadola

Gesprächsreihe in der Schaubühne
Das Ende bleibt aus
Deutschlandfunk Kultur, Fazit – 25.01.2021 → Beitrag hören

Behauptungen vom Ende unserer Welt sind in Mode: Das Ende der ökologischen Balance, das Ende der Demokratie, der Kunst, des Kapitalismus. Was ist dran an diesen Narrativen? Der Soziologe Heinz Bude spricht darüber mit Gästen in der vierteiligen Reihe „Geschichten vom Ende“. mehr…


Foto: Comédie-Française /Kronos-Films

Comédie-Française online
Dreizehn gegen das Männerphantasma
Deutschlandfunk, Kultur Heute – 10.01.2021 → Beitrag hören

Das Digitalprogramm der Comédie-Française ist exemplarisch für ein Theater unter dem Zwang zur Digitalität. Vor allem sein „Théâtre à la Table“ mit dem Reenactment eines Klassikers des feministischen Dokumentarfilms „Sois-belle et tais-toi“. mehr…


Foto: Eberhard Spreng

Endlich mal erklärt
Wer bringt Licht ins Theaterdunkel?
Deutschlandfunk, Kultur Heute – 25.12.2020 → Gespräch hören

„Es werde Licht! Und das Theater brannte“. Über die Geschichte des Lichts im europäischen Schauspiel von der katastrophenbehafteten Gasbeleuchtung zum modernen computergesteuerten LED-Scheinwerfer. mehr…


Musée des Confluences (Foto: Jean Housen/Wikicommons)

Protest gegen Corona-Maßnahmen in Frankreich:
Museum geschlossen, Museumsshop geöffnet
Tagesspiegel, Kultur – 16.12.2020 – Artikel lesen

Kampfansage an die Pariser Zentralmacht: In Frankreichs Kultur regt sich Widerstand gegen die Verlängerung des Lockdowns. mehr…


Foto: Eberhard Spreng

Pläne am NTGent
Theaterupgrade
Deutschlandfunk, Kultur Heute – 24.11.2020  → Beitrag hören

Als der Schweizer Regisseur Milo Rau in der Spielzeit 2018/19 die Leitung des NTGent übernahm, stellte er die Arbeit des Theaters unter die Maxime des „Genter Manifestes“. Im Lockdown macht man sich dort jetzt Gedanken über eine völlig neue Zukunft. Kommt das Genter Manifest 2.0? mehr…