Radio und Presse

Nach dem Wahlsieg
Macrons Projekte für die französische Kultur
Tagesspiegel, Kultur – 25.04.2022 → Artikel lesen

Im Wahlkampf hatten sich Frankreichs Kulturschaffende für die Wiederwahl des Präsidenten ausgesprochen. Nun steht er mit seiner Kulturpolitik in der Pflicht. mehr…


Foto: Eberhard Spreng

Stimmen aus Miriupol
Stay United
Deutschlandfunk Kultur, Fazit – 27.03.2022 → Gespräch hören

Дети, „Kinder“ ist in großen Buchstaben auf das Pflaster vor dem Deutschen Theater gemalt. Genau so stand es auch, aus der Luft gut lesbar, vor und hinter dem Theater in Miriupol. Bombardiert wurde es von der russischen Armee trotzdem. In einer Veranstaltung im Rahmen des Welttheatertages berichten Künstlerinnen und Künstler  aus der Ukraine von ihrer Arbeit und ihrem Kriegsleid.  mehr…


Foto: Pressedienst-Russische-Föderation/Wikicommons

Macrons Kulturpolitik
Gemischte Bilanz
Deutschlandradio, Kultur Heute – 15.02.2022 → Beitrag hören

Im Wahlkampf vor 5 Jahren versprach Emmanuel Macron eine neue Wissensoffensive vor allem für die nachwachsende Generation. Von drei Projekten war in seiner Kulturpolitik vor allem die Rede. Kurz vor der nächsten Präsidentschaftswahl stellt sich die Frage: Was ist daraus geworden? mehr…


Foto: Jasper Wolf

Helen Mirren
Warum soll sie nicht Golda Meir spielen dürfen?
Deutschlandfunk Kultur, Fazit – 04.02.2022 → Kommentar hören

Helen Mirren spielt in ihrem neuen Film die israelische Politikerin Golda Meir. Doch das gefällt einigen Woke-Aktivisten in Großbritannien gar nicht. Ihr Vorwurf: Mirren betreibe damit „Jewfacing“. Doch trägt die Analogie zum „Blackfacing“ überhaupt? mehr…


Diskussion über Theater
BE:COME VISIBLE
Deutschlandfunk Kultur, Fazit – 31.01.2022 → Gespräch hören

„MACHT aus Strukturen Utopien“. Unter diesem Titel veranstaltete der Verein Pro Quote Bühne eine Diskussion mit Persönlichkeiten aus Politik und Kultur. Erhellung brachte aber vor allem die dröge Managementwissenschaft des Prof. Thomas Schmidt. mehr…


In Paris startet das Moliére-Jahr
Pariser Nationaltheater zeigt „Tartuffe“
Tagesspiegel, 23.01.2022 → Artikel lesen

Zum 400. Geburtstag Molières: an der Comédie-Française wird „Le Tartuffe ou l’Imposteur“ in der Urfassung aufgeführt. mehr…


Theater und Corona
“Wir müssen leichter werden!“
Deutschlandfunk – Kultur Heute, 16.01.2022 → Beitrag hören

„Die Bühnen können nicht sagen: Wir machen nach Corona einfach so weiter wie bisher, und das Publikum kommt zurück. Die Theater müssen ihren Standort in der Gesellschaft teilweise neu definieren.“ sagte der Bühnenvereinspräsident Carsten Brosda. Theaterleitungen zwischen Hamburg und Zürich denken aktiv über diese Aufgabe nach. mehr…


Arme Kultur
Endlich im Fokus der Politik: Das Kultur-Prekariat
Deutschlandfunk, Kultur Heute – 09.01.2022 → Beitrag hören

Corona hat die freien Kulturschaffenden hart getroffen. Jetzt muss die Politik nachsteuern. Hamburgs Kultursenator Dr. Carsten Brosda und andere plädieren für ein Modell, in dem die Künstlersozialkasse eine entscheidende Rolle spielen könnte. mehr…


MeToo im französischen Theater
Theaterleitungen im Dilemma
Deutschlandfunk, Kultur Heute – 22.12.2021 → Beitrag hören

Nach vereinzelten Fällen im Vorjahr wurden Fälle sexualisierter Gewalt im französischen Theater im Verlaufe des Jahre 2021 zum Auslöser für eine breite Bewegung. Nun hat Metoo Théâtre auch die Politik erreicht. mehr…


Foto: Tuong-Vi Nguyen

MeToo an Pariser Bühnen
Wenn die Premiere vor wütenden Demonstranten gerettet werden muss
Tagesspiegel, Kultur – 01.12.2021 → Artikel lesen

Wajdi Mouawad zeigt „Mère“ am Théâtre de la Colline, trotz heftiger Proteste gegen seinen Komponisten und einen Regisseur. Beide werden wegen sexueller Gewalt beschuldigt. mehr…


MeToo am französischen Theater
„Er hat mich vergewaltigt und ihr applaudiert ihm“
Tagesspiegel, Kultur – 25.10.2021 → Artikel lesen
Deutschlandfunk Kultur, Fazit – 25.10.2021 – Gespräch hören

Die Sexismusdebatte erreicht nach dem französischen Film nun auch die Bühnen des Landes. Und sie wird noch durch einen zusätzlichen Konflikt angeheizt. mehr…


Foto: Christophe Raynaud de Lage/Festival-d-AvignonTheaterfestival in Avignon

Herzen, die die Welt anhalten
Tagesspiegel, 11.07.2021

Das Theaterfestival in Avignon eröffnet mit Tschechows „Kirschgarten“ und zeigt drei starke Stücke von Frauen. mehr…


Hilfsaktionen für freie Theaterschaffende
Gelebte Solidarität in der Coronakrise
Deutschlandfunk, Kultur Heute – 03.06.2021 → Beitrag hören

Geld für die Miete oder ein kostenloser Spielort – in der Coronakrise wurden viele Spendenaktionen und Initiativen für freie Theaterschaffende ins Leben gerufen. Sie setzen dort an, wo staatliche Unterstützung nicht greift – und helfen einer nicht unerheblichen Zahl von Künstlerinnen und Künstlern. mehr…


Bilanz des Berliner Theatertreffens
Ein schwieriger Jahrgang
Deutschlandfunk Kultur, Fazit – 24.05.2021 → Beitrag hören

Das 58. Berliner Theatertreffen fand wie bereits 2020 digital statt. Die Bilanz ist durchwachsen. Ästhetisch ragt „Der Zauberberg“ in der Regie von Sebastian Hartmann heraus. Andere Stücke erschöpften sich im Seriellen. mehr…


Foto: Loris Rizzo

„Stages Unboxed“ beim Theatertreffen 2021
Es gewinnt, wer verliert
Deutschlandfunk, Kultur Heute – 21.05.2021 → Beitrag hören

„Stages Unboxed“ zeigt Web-Theater beim Berliner Theatertreffen. Vier sehr unterschiedliche Arbeiten sind in diesem Jahr in der Zusammenarbeit mit der „Akademie für Theater und Digitalität“ und der „Digitalen Dramaturgie“ ins Programm aufgenommen worden. mehr…


Debatten beim Theatertreffen
Ist Macht böse?
Deutschlandfunk Kultur, Fazit – 15.05.2021 → Beitrag hören

Bereits im dritten Jahr befasst sich das Theatertreffen nun schon mit dem Thema Gender-Gerechtigkeit, Diversität und Machtmissbrauch. Beim Thementag „Practice what you preach“ wurde nun in vier Panels weiter diskutiert. mehr…


Foto: Eberhard Spreng

Endlich mal erklärt
Was wird gespielt im Theater ohne Publikum?
Deutschlandfunk, Kultur Heute – 08.05.2021 → Beitrag hören

Seit mehr als einem Jahr sind die Bühnen wegen Corona fast durchgehend geschlossen. Ein „Theater ohne Publikum“ gab es aber schon lange vor dem Beginn der Covid-19 Pandemie, allerdings war etwas völlig anderes damit gemeint. „Worum geht es im „Theater ohne Publikum?“ mehr…


Bild: Volksbühne

Buchvorstellung in der Volksbühne
Klassismus heißt die Losung
Deutschlandfunk, Kultur Heute – 14.04.2020 → Beitrag hören

Didier Eribon und Édouard Louis haben die Arbeiterklasse wieder zum Thema von Literatur gemacht. Ähnliches versucht nun die Anthologie „Klasse und Kampf“. Elf ihrer Autorinnen und Autoren sprachen in der Volksbühne über das Projekt. mehr…


Ex-Kulturministerin Aurélie Filippetti. Foto: Théâtre-14

Kolloquium in Paris
Wie essentiell ist die Kultur?
Deutschlandfunk, Kultur Heute – 04.04.2021 → Beitrag hören

Kultur ist ein erfolgreicher Wirtschaftszweig, sie ist unverzichtbar für die Gesellschaft und wird dringend gebraucht für die Erziehung des Individuums jenseits einer menschenfeindlichen Konsumlogik: Ein Kolloquium in Paris lieferte gute Argumente als Rüstzeug für den Dialog mit der Politik. mehr…


Foto: Humanité

Besetzte Theater in Frankreich
„Keine Freiheit ohne Kultur“
Deutschlandfunk Kultur, Rang I – 03.04.2021 →  Beitrag hören

Die geschlossenen französischen Theater sind ein Kampfplatz: Vor allem die Situation der Freischaffenden ist prekär. Schauspieler und Mitarbeitende wollen pauschale Corona-Schließungen nicht hinnehmen und kapern die Bühnen für ihre Protestaktionen. mehr…


Festivaldirektor Olivier Py (Foto: Eberhard Spreng)

Festival d’Avignon 2021
Verhalten optimistisch
Deutschlandfunk, Kultur Heute – 24.03.2021 → Beitrag hören

In einer kulturpolitisch sehr angespannten Situation präsentiert Olivier Py sein Programm für das 75. Festival d’Avignon. Aber Frankreich leidet unter hohen Ansteckungszahlen. Die Kulturministerin musste ihre Teilnahme an der Pressekonferenz absagen – sie ist an Covid-19 erkrankt. mehr…