Radio und Presse

Kultur: tot? oder lebendig? Foto: Anne Van Aerschot

Kampf zwischen Stadt und Land
Frankreichs Kulturszene vor den Wahlen

Nicht nur das Theaterfestival von Avignon bangt im Fall eines Wahlsiegs des Rassemblement National um seine Zukunft. Im ganzen Land werden widerständige Stimmen laut. mehr…


Foto: Dominique Dormet

Frankreich vor der Wahl
Kultur, tot oder lebendig?
Deutschlandfunk Kultur, Rang 1 – 29.06.2024 → Beitrag hören

Die französische Theaterszene ist in großer Sorge, denn eine immer wahrscheinlicher werdende Regierung unter der Führung des Rassemblement National, kurz RN genannt, gefährdet in ihren Augen fast alles, was in der fünften Republik die Kulturnation Frankreich und ihre reiche Bühnenlandschaft ausmachte. mehr…


Foto: Wikicommons

Frankreich vor der Wahl
Kultur im Panikmodus
Deutschlandfunk, Kultur Heute – 27.06.2024 → Beitrag hören

Die Entscheidung des französische Präsidenten Emmanuel Macrom, das Parlament aufzulösen und sein Volk nach dem Rechtsruck bei den Europawahlen zu den Urnen zu rufen, hat das Nachbarland in eine fieberhafte Neuordnung der Parteienlandschaft gestürzt. Die Kulturszene gerät dabei in den Panikmodus, weil ein Wahlsieg des Rassemblement National immer wahrscheinlicher wird. mehr…


Oliver Frljić, Amelie Deuflhard, Joanna Warsza, Thomas Krüger. (Foto: Fabian Schellhorn)

Debatte beim Theatertreffen
Raus aus der Wohlfühlblase?
Deutschlandfunk, Kultur Heute – 18.05.2024 → Beitrag hören
Deutschlandfunk Kultur, Fazit – 17.05.2024 → Gespräch hören

Zwei Kuratorinnen, ein Künstler und der Leiter der Bundeszentrale für politische Bildung diskutieren im Rahmen des Theatertreffens die Frage: „Was tun? Vom Umgang mit neurechten Kulturkämpfen“. mehr…


Théâtre de la Concorde (Foto: Ville de Paris)

Theaterneugründung in Paris
„Ein Theater für die Schüchternen“
Deutschlandfunk, Kultur Heute – 09.04.2024 →  Beitrag hören

Fake News und Desinformationskampagnen gefährden die Demokratie. Diesem Trend sagt die Pariser Bürgermeisterin Anne Hidalgo den Kampf an und gründet ein neues städtisches Theater: Das Théâtre de la Concorde, das Nahe des Élysée-Palastes seine Arbeit aufnimmt. Seine Chefin Elsa Boublil hat große Pläne. mehr…


Das Musée Marmottan Monet (Foto: Eberhard Spreng)

Ausstellung in Paris
Die Impressionisten entdecken den Sport
Deutschlandfunk, Fazit, 04.04.2024 → Beitrag hören

Anlässlich der kommenden olympischen Spiele in Paris zeigt das Musée Marmottan Monet die Ausstellung „En Jeu! – Les artistes et le sport 1870 – 1930“. Sie beleuchtet 60 Jahre Wechselbeziehungen zwischen Malerei und Sport, der in dieser Epoche eine große gesellschaftliche Bedeutung bekommt. mehr…


Foto: Simon Kirby – wikicommons

Frankreichs neue Kulturministerin Rachida Dati
Ernennung schockt die Kulturszene
Tagesspiegel, 13.01.2024 – Artikel lesen

Fachfremd ins Amt. Die neue Kulturminsterin ist eine schillernde Politikerin der rechten Partei „Les Républicains“. Die Kulturszene jedoch linksliberal. mehr…


„Le Voyage dans l’Est“ (Foto: Jean-Louis Fernandez)

Tabuthema Inzest
Das Ende des Schweigens
Deutschlandfunk, Kultur Heute – 29.12.2023 → Beitrag hören

2021 gründete der französische Präsident Emmanuel Macron die unabhängige Untersuchungskommission CIIVISE. Die „unabhängige Kommision für Inzest und sexuelle Gewalt gegen Kinder“ legte nun ihren Bericht vor. Parallel dazu befassen sich nun auch das Theater und ein Dokumentarfilm von Filmstar Emmanuelle Béart mit dem Tabuthema. mehr…


Foto: IMA

Gespräch mit Jack Lang
Institut du Monde Arabe nach dem 7. Oktober
Deutschlandfunk, Kultur Heute – 11.11.2023 → Beitrag hören

Vor zehn Jahren wurde Jack Lang, der legendäre Kulturminister der Ära François Mitterrand, Präsident des Institut du Monde Arabe. Das „IMA“ zeigt derzeit noch die im Mai eröffnete Ausstellung „Ce que la Palestine apporte au Monde“. Ein Gespräch mit dem 84-Jährigen über Kulturarbeit in schwierigen Zeiten. mehr…


MartinChang/MC/SIPA PRESS – Paris2024

Olympisches Kulturprogramm
Hauptsache inklusiv
Deutschlandfunk – Kultur Heute, 04.09.2023 → Beitrag hören

Das olympische Kulturprogramm, die „Olympiade Culturelle“, soll Frankreich bis zum Eintreffen der Fackel am kommenden 26. Juli in Olympialaune versetzen. Aber dafür stehen vergleichsweise geringe Geldmittel zu Verfügung. mehr…


Foto: Stefan Müller

Letzte Generation in der Volksbühne
Hausbesuchung
Deutschlandfunk, Kultur Heute – 17.06.2023 → Beitrag hören

Die Staatsanwaltschaft in Neuruppin hat mit Ermittlungen wegen des Anfangsverdachts der Bildung einer kriminellen Vereinigung gegen die „Letzte Generation“ begonnen. Das ist nur eine der jüngere Meldungen in der hitzigen politischen Debatte um die „Klimakleber“. Der Umstand hat die von René Pollesch geführte Volksbühne auf den Plan gerufen. Sie veranstaltet mit Aktivisten und Aktivistinnen eine „Hausbesuchung durch die letzte Generation“.  mehr…


Foto: Camille Blake

Festival im Haus der Berliner Festspiele
Zuhause im Exil
Deutschlandfunk, Kultur Heute – 16.06.2023 → Beitrag hören

Berlin als Ort für Künstlerinnen und Künstler im Exil. Dieser Aspekt interessierte Matthias Lilienthal bei der Vorbereitung des Festivals „Performing Exiles“. Mit „Hartaqāt“, des deutsch-libanesischen Künstler Rabih Mroué und „Blind Runner“ des Iraner Amir Reza Koohestani begann es, neben einem Konzert von Zhadan i Sobaki aus Charkiw und der Rekonstruktion einer Exil-Kneipe aus der Berliner Vergangenheit. mehr…


Foto: Peter Potrowl – Wikikommons

Ärger mit Laurent Wauquiez
Kulturpolitik nach Gutsherrenart
Deutschlandfunk, Kultur Heute – 09.05.2023 → Beitrag hören

200 bekannte Theater- und Festivalchefinnen und Chefs sowie zahlreiche ehemalige Kulturministerinnen- und Minister sind Unterzeichner eines offenen Briefes. Sie protestieren gegen die willkürliche Streichung von Subventionen in der von Laurent Wauquiez regierten Region Auverne-Rhone-Alpes. mehr…


Foto: François Goglins/wikicommons

Frankreich in Aufruhr
Die Krise der politischen Kultur
Deutschlandfunk, Kultur Heute – 07.04.2023 → Beitrag hören

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron bestreitet die Legitimität einer politischen Instanz, die aus der Geschichte der französischen Republik nicht wegzudenken ist: Die Straße. Kultur, Wissenschaft und Medien beeteiligen sich nun an einer heftigen Debatte um Fragen der politischen Form, die das Streiten um den ökonomischen Aspekt der Rentenreform abgelöst haben. mehr…


Foto: Paule Bodilis

Streik in Frankreich
Die Petition der Dreihundert
Deutschlandfunk, Kultur Heute – 24.03.2023 → Beitrag hören

Entfremdung zwischen Volk und Präsident: Der Einsatz des umstrittenen Verfassungsartikel 49 und Emmanuel Macrons als herablassend empfundener Fernsehauftritt am Mittwoch haben das Land in eine tiefe Vertrauenskrise gestürzt. Die Kulturszene war eher passiv, aber das ändert sich gerade. Eine Petition richtet sich an den Präsidenten. mehr…


Foto: Eberhard Spreng

Frankreichs Streik und die Kultur
Geruch von Müll und Tränengas
Tagesspiegel, Kultur – 25.03.2023 → Artikel lesen

Der Streik gegen Macrons Rentenreformpläne hält Frankreich in Atem. Jetzt erreicht er auch die Kultur. Künstler reichen Petition ein. mehr…