Startseite

Eberhard Spreng – Journalist, Filmemacher und Übersetzer.

neueste Veröffentlichungen:

Tiziano Cruz bewegt das Festival in Avignon. In einer klugen Reflexion des indigenen Künstlers über seine Rolle im Kulturbetrieb. Deutschlandfunk, 11.07.2024
William Kentridges neue Arbeit. Im Programm des Festival von Aix, aber urinszeniert im Luma in Arles: „The great yes, the great no“. Deutschlandfunk, 08.07.2024
Qu’ils crèvent les artistes! Der Rassemblement National und die Kultur in Frankreich. Tagesspiegel, 06.07.2024
Kämpfe und Brüche. Das Festival in Avignon erlebt zwischen den beiden französische Wahlrunden eine turbulente Woche. Deuschlandfunk, 03.07.2024
Auftakt mit „Dämon“. In poltisch instabilen Zeiten eröffnet das Festival in Avignon mit einer neuen Arbeit der spanischen Performerin Angelica Liddell. Deutschlandfunk, 30.07.2024
Frankreichs Theater im Panikmodus. Was passiert, wenn der Rassemblement National die Parlamentswahlen gewinnt? Deutschlandfunk Kultur, 29.06.2024
Kultur tot oder lebendig. Die Neuwahlen in Frankeich stürzen die Kulturszene in Angst und Schrecken. Denn der wahrscheinliche Wahlsieger liebt vor allem tote Steine. Deutschlandfunk, 27.06.2024
Krystian Lupa und Joël Pommerat. Zwei große Regiehandschriften beim Festival „Printemps des Comédiens“ in Montpellier. Deutschlandfunk, 15.06.2024
„Lacrima“ bei den Wiener Festwochen. Caroline Guiela Nguyen erzählt berührende Geschichten um die Produktion eines opulenten Hochzeitskleides. Deutschlandfunk, 01.06.2024
Alexander Lang ist gestorben. Der große Schauspieler und Regisseur hat den Blick auf die Klassiker des Repertoire bleibend erneuert. Deutschlandfunk, 31.05.2024
Die Pariser Anschläge von 2015 auf der Bühne. Denis Marleau bringt „Terrasses“ von Laurent Gaudé auf die Bühne. Deutschlandfunk, 22.05.2024
Die Kultur im Kampf mit der Neuen Rechten. Eine Debatte im Rahmen des Theatertreffens. Deutschlandfunk, 18.05.2024
Masse Mensch im Strom der Daten. Am Berliner Ensemble inszeniert Kay Voges Sibylle Bergs „RCE“, Deutschlandfunk, 26.04.2024.
Milo Rau inszeniert Medea, verbindet dies mit einem zeitgenössischen Stoff und lässt Kinder spielen. Deutschlandfunk, 19.04.2023
Paris leistet sich ein neues Theaterprojekt. Das „Théâtre de la Concorde“ hat die Stärkung der Demokratie und den Kampf gegen Desinformation zum Ziel. Deutschlandfunk, 09.04.2024
Impressionisten entdecken den Sport. Das Pariser Musée Marmottan Monet zeigt anlässlich der kommenden olympischen Spiele die Ausstellung „En Jeu!“ Deutschlandfunk Kultur, 04.04.2024
Sofi Oksanen legt nach: Erst der Essay „Putins Krieg gegen die Frauen“, jetzt die Uraufführung ihres neuen Stücks. Es geht um die Zwangstherapie eines Homosexuellen in Moskau. Deutschlandfunk, 27.03.2024