Startseite

Eberhard Spreng – Journalist, Filmemacher und Übersetzer.

neueste Veröffentlichungen:

Das letzte Jahr unter der Leitung von Olivier Py: Eindrücke vom Theaterfestival in Avignon. Tagesspiegel, 29.07.2022

Das 76. Festival in Avignon endet. Mit der Travstie-Show „Miss Knife et ses Soeur“ verabschiedet sich Festivaldirektor Oliver Py von Avignon. Deutschlandfunk, 27.07.2022

Olivier Pys letztes Festival in Avignon. Zum Ende seiner 9-jährigen Amtzeit singt der Festivaldirektor als „Miss Knife“ und lädt untern anderen die Dakh Daughters aus Kiew zu seiner Abschieds-Bühnenschow. Deutschlandfunk Kultur, 26.07.2022

Mutterbilder in der arabischen Kultur. Das Festival in Avignon präsentiert in einem Nahost-Fokus Theater, Tanz und Performance um die Mutter in Krisengebieten. Deutschlandfunk, 24.07.2022

Gastspiele beim 76 Festival in Avignon: Aus China kommt „Le septième jour“, aus Spanien „Una imagen interior“. Deutschlandfunk, 21.07.2022

Theater der Bilder beim 76. Festival d’Avignon. Mehrere Aufführungen kommen ohne Sprache aus. Die markanteste von ihnen ist „Anima“. Deutschlandfunk Kultur, 18.07.2022

Das 76. Festival in Avignon beginnt mit heftigem Wind. Die Bilanz der ersten Tage. Tagesspiegel, 13.07.2022

Mythen und Märchen beim Festival in Avignon. „Iphigenie“ von Tiago Rodrigues und „Le Nid de Cendres“ von Simon Falguières. Deutschlandfunk, 10.07.2022

Exilgeschichten auf und hinter der Bühne. Kirill Serebrennikov und Amir Reza Koohestani eröffnen das Festival in Avignon. Deutschlandfunk, 08.07.2022

Peter Brook ist gestorben. Und mit ihm eine ganze Epoche des Welttheaters. Ein Nachruf, Tagesspiegel, 03.07.2022 (Foto: Richard Dumas/Libération)

Rima Abdul-Malak ist Frankreichs neue Kulturministerin. Seit einem Monat im Amt stehen ihr große kulturpolitische Debatten bevor. Tagesspiegel, 26.06.2022

Ukrainisches Theater im französischen Exil. Vlad Troitskyi entwickelt mit den Dakh Daughters aus Kiew einen „Danse Macabre“ als Akt des theatralen Widerstandes. Tagesspiegel, 25.06.2022

„Hijacking Memory“, die Neue Rechte kapert das Holocaust-Gedenken. Die Konferenz im HKW in der Zwischenbilanz. Deutschlandfunk, 11.06.2022